1

Nächste Termine

27.05.2018 - 

1

Erstaunlicher Fang an der Kontrollstation in Buisdorf

150 Lachse - davon drei mit Telemetriesender

Lachs mit Telemetriesender

Der Lachszug in Buisdorf ist noch im vollen Gange, da werden die Mitarbeiter vom RhFV von einem erstaunlichen Fang überrascht. Unter den in Buisdorf mittlerweile 150 gefangenen Lachsen sind drei, die einen Telemetriesender aufweisen.

Zu erkennen sind die Tiere an den hauchdünnen Antennen, die aus der Körperflanke ragen. Aller Wahrscheinlichkeit nach stammen diese Lachse aus einer Gruppe Smolts, die im Rahmen der Funktionsüberprüfung des Fischweg / Fischschutzkomplexes an der WKA Unkelmühle zuerst eingefangen und dann mit Sendern markiert wurden. Da auch die natürlichen Verlustraten von Smolts sehr hoch sind, ist es schon erstaunlich, dass von weniger als 500 markierten Fischen tatsächlich drei in Buisdorf zurückgefangen werden konnten. Das spricht für eine sehr schonende und behutsame Markierungsmethode und gibt damit den wissenschaftlichen Bearbeitern des Projektes unter Finn Økland vom norwegischen Naturforschungsinstitut NINA und Dr. Jost Borcherding von der Universität Köln Recht.

Um 100 % Sicherheit über die Herkunft der markierten Lachse zu erhalten, muss Finn Økland die Sender noch auslesen. Eines der Tiere konnte am Wildlachszentrum Rhein-Sieg bereits erfolgreich abgestriffen werden. Dies bestätigt, dass die Sender die Fische in ihrer Entwicklung offensichtlich nicht wesentlich beeinträchtigt haben.

Am 17. Mai 2018 in Voerde

Ihr Einstieg in die faszinierende Welt des Fischen mit der künstlichen Fliege

Angeln und die GroKo

Die Messe hatte ein umfangreiches und interessantes Rahmenprogramm zu bieten. Vorträge, Reiseberichte, Tipps und Tricks namhafter Experten boten viel...

© 2018 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de