Nächste Termine

Keine Ereignisse gefunden.

Unermüdlicher Kämpfer für Lachs und Meerforelle

Hohe Auszeichnung für Helmut Wuttke

Wenn „parrs“ sich zu „smolts“ entwickeln, beginnen sie ihre Wanderung in den Atlantischen Ozean

Seit 1999 zeichnet die Stadt Wuppertal Menschen mit dem „Wuppertaler“ aus, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement verdient gemacht haben. Im 22. Jahr der Auszeichnung ging die Ehrung an Helmut Wuttke.
Das Ehrenamt hat für Helmut Wuttke eine lange Tradition. Als Vorstandsmitglied im Bergischen Fischerei-Verein 1889 e.V., Vorsitzender der Bezirksgruppe Bergisch Land, Vorsitzender der Fischereigenossenschaft Mittlere Wupper und  Fischereiberater der Stadt Wuppertal ist er seit Jahrzehnten ehrenamtlich für die Fischerei tätig. Dabei reichen seine Tätigkeitsfelder weit über die, der Freizeitfischerei hinaus. Als Beiratsmitglied der Unteren Naturschutzbehörde in Wuppertal bringt er sein Wissen für den Natur-, und Umweltschutz ein. Als Koordinator für das Wanderfischprogramm in der Wupper trägt er maßgeblich zur Wiedereinbürgerung des Lachs bei, der aufgrund seiner außergewöhnlichen Lebensweise und Ansprüche an die Gewässersysteme ausgestorben war. Seit 1993 werden wieder junge Lachse in die Wupper besetzt. Ein Bruthaus, welches bei der Wiederansiedlung von Lachs und Meerforelle eine wichtige Rolle spielt wurde 1997 fertiggestellt. Im Bruthaus werden die Eier der Salmoniden bis zum Brütling umsorgt und  dann von Helmut Wuttke und Mitstreitern an geeigneten Stellen in die Wupper besetzt.

Lesen Sie dazu einen Artikel der WZ

 

Aktuelles

Unermüdlicher Kämpfer für Lachs und Meerforelle

Hohe Auszeichnung für Helmut Wuttke

Wenn „parrs“ sich zu „smolts“ entwickeln, beginnen sie ihre Wanderung in den Atlantischen Ozean

Seit 1999 zeichnet die Stadt Wuppertal Menschen mit dem „Wuppertaler“ aus, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement verdient gemacht haben. Im 22. Jahr der Auszeichnung ging die Ehrung an Helmut Wuttke.
Das Ehrenamt hat für Helmut Wuttke eine lange Tradition. Als Vorstandsmitglied im Bergischen Fischerei-Verein 1889 e.V., Vorsitzender der Bezirksgruppe Bergisch Land, Vorsitzender der Fischereigenossenschaft Mittlere Wupper und  Fischereiberater der Stadt Wuppertal ist er seit Jahrzehnten ehrenamtlich für die Fischerei tätig. Dabei reichen seine Tätigkeitsfelder weit über die, der Freizeitfischerei hinaus. Als Beiratsmitglied der Unteren Naturschutzbehörde in Wuppertal bringt er sein Wissen für den Natur-, und Umweltschutz ein. Als Koordinator für das Wanderfischprogramm in der Wupper trägt er maßgeblich zur Wiedereinbürgerung des Lachs bei, der aufgrund seiner außergewöhnlichen Lebensweise und Ansprüche an die Gewässersysteme ausgestorben war. Seit 1993 werden wieder junge Lachse in die Wupper besetzt. Ein Bruthaus, welches bei der Wiederansiedlung von Lachs und Meerforelle eine wichtige Rolle spielt wurde 1997 fertiggestellt. Im Bruthaus werden die Eier der Salmoniden bis zum Brütling umsorgt und  dann von Helmut Wuttke und Mitstreitern an geeigneten Stellen in die Wupper besetzt.

Lesen Sie dazu einen Artikel der WZ

 

© 2021 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.