DAFV veröffentlicht dänische Studie zur Kormoranproblematik

Katastrophale Folgen für Äschen und Bachforellen.

Foto: DAFV, Olaf Lindner

In einer Pressemitteilung des DAFV wird auf eine dänische Studie verwiesen, die belegt das in einem mittelgroßen Fluß 79% der Äschen von Kormoranen gefressen wurden.

Lesen Sie hier die Pressemeldung des DAFV

Unstrittig dürfte auch der dringende Handlungsbedarf für Deutschland sein, um eine Regulation des Bestandes zu ermöglichen. Die Studie unterstreicht damit die Wichtigkeit der neuen Kormoranverordnung in NRW.

Fischereiaufsicht ist eine wichtige Aufgabe um Fischwilderei einzudämmen und Schaden von den Vereinen und den Gewässern fernzuhalten.

40-jähriges Bestehen des Fischereiverbandes NRW und 20 Jahre Wanderfischprogramm

 

Jugendveranstaltung in Mülheim an der Ruhr

Viel Regen, aber der schreckte niemanden ab

© 2018 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de