Europa reagiert

Europäisches Parlament fordert drastische Reduzierung des Kormoranbestandes in Europa

luettke

Das Europäische Parlament erkennt an, dass der Kormoran für die Aquakulturen und die wildlebenden Fische eine Gefahr ist. Deshalb fordert das Europäische Parlament, die EU-Kommission und die Mitgliedsstaaten auf, die Kormoranbestände drastisch zu reduzieren.

Wir (Angler) hoffen nun auf eine schnelle europaweite Umsetzung von Maßnahmen damit der Kormoran keine Bedrohung mehr für andere Arten darstellt.

Eine Pressemitteilung des DAFV lesen Sie hier

zum Thema "Moderner Naturschutz"

Illegaler Handel gilt als größte Bedrohung

in Düsseldorf

Die Informationsschrift für den Angler im RhFV

© 2019 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de