Lachskampagne mit Schulen an der Sieg

Siegen, Wissen, Eitorf, Siegburg

Stiftung Wasserlauf

Vom Montag 13. bis Donnerstag 16. Mai haben wir unsere Lachskampagne an der Sieg  bei bestem Wetter & Wasserstand sehr erfolgreich durchgeführt. Zusammen mit unseren 9 Partnerschulen in NRW und Rheinland-Pfalz (Siegen, Wissen, Eitorf, Siegburg) haben wir mit rd. 300 Kindern an den vier Tagen unsere Junglachse aus dem Wildlachszentrum Rhein-Sieg und aus Albaum (LANUV) ausgewildert und auf Ihre Reise bis zum Atlantik geschickt. Im internationalen Jahr des Lachses 2019 haben wir damit unsere Forderung „Der Lachs soll endlich bis nach Siegen kommen!“ sehr gut in die Öffentlichkeit gebracht. Das FINNE-Team (Fischwelt in NRW neu entdecken) hat die Schulen vor Ort betreut.

An jedem Ort waren die örtlichen Zeitungen vertreten und in Siegen (Lokalzeit Siegen) und Eitorf (Lokalzeit Bonn) war auch das WDR-Fernsehen zur Berichterstattung vor Ort. Die Presse-Resonanz war sehr gut. Stellvertretend hier der Link zum Kurzbericht in der Lokalzeit Siegen:

https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/lachse-ausgesetzt-schule-aktion-artenschutz-100.html

Außerdem in der Anlage eine kurze Foto-Impression zu den vier Tagen mit den Kindern am Wasser!

Mit der ganzen Aktion hat das Team des RhFV und der Stiftung Wasserlauf NRW einen sehr guten Beitrag zur öffentliche Anerkennung der Angler und Gewässer erbracht. Vor Ort waren Gäste aus den Anglervereinen, Fischereiverbänden, Genossenschaften, Städten und Behörden beteiligt. Unterstützt wurden wir von folgenden Institutionen:

F. Victor Rolff Stiftung,  Wahnbachtalsperrenverband,  Siegwerk Druckfarben, VR Bank Rhein – Sieg, Wildtier- und Biotopschutz-Stiftung NRW, Fischereigenossenschaft Siegen, Dango & Dienenthal, EAM GmbH, Elektro-Conze GmbH, Friedrich Hagemann, , Gemeinde Eitorf (Staatliches Umweltamt Köln Dienstgebäude Siegbetriebshof Eitorf), Krewel Meuselbach GmbH, Maschinenbau Feld GmbH, rhenag Rheinische Energie AG, Secatec Electronic GmbH, SHG PUR Profile GmbH. Herzlichen Dank an alle unsere Unterstützer, Helfer und Partner vor Ort.

Wir hoffen, dass die Bundesländer NRW und RLP Ihrer Verantwortung für das herausragende Lachsgewässer Sieg in den kommenden Jahren noch stärker nachgehen und die Durchgängigkeit insbesondere am Standort Schladern und den 4 Hauptstandorten in Rheinland-Pfalz endlich erfolgreich umsetzen. Dafür werden wir als gemeinnützige Umweltorganisation mit unseren Anglern weiter eintreten!

Fotosammlung, Lachskampagne mit Schulen ==>

In einem Onlinebeitrag „Angler in Sicht?“ gibt die Organisation Tipps gegen Angler.

Die Hitzeperiode in 2019 hinterließ deutliche Spuren.

wir bedanken uns bei allen Gästen, unseren Jugendleitern und Betreuern, den Guides und hoffen alle hatten eine schöne Zeit

Es nahmen 40 Angler aus 8 Vereinen teil

© 2019 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.