Missstände in Lachsfarmen - International Flyfishers Club bittet um Teilnahme an Petition

Foto: Aus dem Film „Artifishal“ von Patagonia

Aus dem Film „Artifishal“ von Patagonia: Mikael Frödin riskiert einen Blick in eine Lachsfarm und erlebt eine böse Überraschung!

Der International Flyfishers Club weist darauf hin, dass laut des norwegischen Instituts für Naturforschung „NINA“ jährlich etwa 450.000 Wildlachse aus dem Meer in norwegische Gewässer kommen. Andererseits veranschlagt das norwegische Meeresforschungsinstitut die Anzahl der aus Lachsfarmen ausgebrochenen Fische auf alljährlich 1,5 Mio! Da viele der ausgebrochenen Farmlachse in die Flüsse aufsteigen und mit den Wildlachsen zusammen laichen, führt dies zur genetischen Verunreinigung der Wildlachsbestände. Die Wildlachse, die sich über Jahrtausende an ihre Geburtsflüsse angepasst haben, laufen deshalb Gefahr, lebenswichtige Erbanlagen, die ihnen seit der letzten Eiszeit  die Existenz sichern, zu verlieren. Es ist inzwischen soweit gekommen, dass in rund 2/3 der Lachsbestände Norwegens Hybriden zwischen Wild- und Farmlachsen vorkommen!

Lesen Sie hier weiter ==>

In einem Onlinebeitrag „Angler in Sicht?“ gibt die Organisation Tipps gegen Angler.

Die Hitzeperiode in 2019 hinterließ deutliche Spuren.

wir bedanken uns bei allen Gästen, unseren Jugendleitern und Betreuern, den Guides und hoffen alle hatten eine schöne Zeit

Es nahmen 40 Angler aus 8 Vereinen teil

© 2019 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.