Fließwasserfischen des Bezirks Eifel am 11. August 2019

Es nahmen 40 Angler aus 8 Vereinen teil

von links nach rechts: Markus Zielke, ASV Rurdorf; Ralf Mergelsberger AIG Lucherberg; Florian Förster, ASV Kalterherberg; Emelie Baumann vom SFV Stolberg; Jan Lürken von der AIG Lucherberg und Albert Ullrich, Sportwart Bezirk Eifel

Nach der Vergabe der Pokale für die schwersten Fische wurde auf dem Freigelände des Fußballclubs Rurdorf den Teilnehmern eine leckere Gulaschsuppe mit Brötchen und Getränke gereicht.

Fließwasserfischen des Bezirks Eifel am 11. August 2019 

Jugendlichen und Senioren an der Rur bei Rurdorf

Am Sonntag, den 11. August fand an der Rur bei Rurdorf ein Freundschaftsfischen der Vereine des Bezirks statt. Gastgeber war der ASV Rurdorf.

Es nahmen 40 Angler aus 8 Vereinen teil. Da die Mehrzahl der Vereine nur stehende Gewässer zur Verfügung haben, war das für viele Teilnehmer eine willkommene Abwechslung.

Bei mittlerem Wasserstand, sonnigem Himmel und angenehmen Temperaturen fanden die Angler ideale Voraussetzungen vor, um Fische zu erbeuten.

Nach der Begrüßung durch den Sportwart des Bezirks wurde von 8.15 bis 12.15 Uhr geangelt. Hier zeigte sich, dass auch Stillwasserangler im Fließgewässer gut mit ihrer Ausrüstung umgehen können.

Den schwersten Fisch, eine Barbe von 630 Gramm, fing Jan Lürken von der AIG Lucherberg. Es folgte Herr Ralf Mergelsberger, ebenfalls AIG Lucherberg mit einem Döbel von 370 Gramm. Den dritten Platz belegte Markus Zielke, ASV Rurdorf mit einem Döbel von 260 Gramm.

Bei den Jugendlichen fing eine junge Dame, Emelie Baumann vom SFV Stolberg den schwersten Fisch, ein Döbel von 200 Gramm. Florian Förster, ASV Kalterherberg folgte mit einem Barsch von 150 Gramm.

Außer den Genannten wurden noch viele Fische verschiedener Arten gefangen, die aber nicht mehr gewertet wurden, den Anglern aber viel Freude brachten.

Hier unseren besonderen Dank an den ASV Kalterherberg, die trotz des weiten Weges mit den meisten Jugendlichen und Senioren anreisten.

Nach der Vergabe der Pokale für die schwersten Fische wurde auf dem Freigelände des Fußballclubs Rurdorf den Teilnehmern eine leckere Gulaschsuppe mit Brötchen und Getränke gereicht.

Der Bezirk Eifel bedankt sich bei den teilnehmenden Vereinen, dem Fußballclub Rurdorf, dem ASV Rurdorf, dessen Vorsitzenden Herr Choinowski und den freiwilligen Helfern.

Mit dicken Nasen und großen Rotaugen

DAFV hat nachgefragt

"Freie Fahrt für Angler" durch Union, SPD und Grüne abgelehnt

Traditionsveranstaltung des Bezirks Rhein-Ruhr am Erntedanksonntag

© 2019 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.