1

Nächste Termine

28.11.2020 - 

1

Wasserversorgung für Auengewässer in Köln-Langel

Mit einer Pumpe ist die Wasserversorgung des Gewässers von nun an sichergestellt.

Auengewässer vor und nach der Maßnahme

In den Hitzesommern der vergangenen Jahre kam es immer wieder nahezu zum Austrocknen des Gewässers, da die Sohle des Rheins immer tiefer sinkt und die hochliegenden Auen zunehmend austrocknen. Mehrfach musste die BR Köln mit dem THW, dem SAV und weiteren Helfern mit Wasserpumpaktionen vom Rhein zum Gewässer aufwändige Nothilfe leisten. Die wenigen Auengewässer in NRW müssen langfristig mit innovativen Konzepten gerettet werden, da sie als Laich- und Jungfischgebiet für die Rheinfische von hoher Bedeutung sind. Im Falle des Gewässers in Langel fiel mit allen Partnern die Entscheidung, einen Brunnen und eine Pumpe zur Wasserversorgung in sommerlichen Niedrigwasserphasen zu bauen (bzw. die verfallene Anlage dazu zu ertüchtigen). Mit Förderung aus der Fischereiabgabe konnte der Rheinische Fischereiverband nun im Sommer 2020 nach allen Vorklärungen und wasserrechtlichen Genehmigungen nun endlich den Bau des Brunnens (über 20 m tief) und der Pumpe (mit einer Leistung von gut 6 m³ pro Stunde) abschließen. Seit Ende Juli läuft das Wasser und das Gewässer atmet spürbar auf.

Lesen Sie hier weiter

 

In einer von der HIT-Umweltstiftung geförderten Studie untersuchte das Fischereiteam des RhFV die Rekrutierung der strömungsliebenden Fischart Barbe...

Jungfischgemeinschaften in den Uferhabitaten des Rheins und repräsentativ ausgesuchter Auengewässer des Niederrheins untersucht

Monitoring der unter die FFH-Richtlinie fallenden Wanderfischarten Maifisch, Fluss- und Meerneunauge und Lachs

© 2020 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.