Loading color scheme

          

Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

Mitglied im Fischereiverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Mitglied im Landesportbund Nordrhein-Westfalen e.V.

Mitglied im Deutschen Angelfischerverband e.V.

 

Der Rheinische Fischereiverband von 1880 e.V. ist der Verband für Angler und aller am Schutz von Natur, Umwelt und Gewässern 
interessierten Bürger und Organisationen.

 

 

Maifischprojekt

Leistungen MaifischprojektDen Maifisch wieder dauerhaft im Rhein anzusiedeln und die Bestandsentwicklung zu verfolgen ist Ziel des länderübergreifenden Maifischprojekts! Es knüpft damit an die Ziele der 2007 mit dem EU Förderinstrument LIFE und LIFE + (ab 2011) ins Leben gerufene Projektidee unter Einbeziehung der mittlerweile gewonnen wissenschaftlichen Erkenntnisse und Erfahrungen fort. Seit 2017 ist das Projekt vollständig beim RhFV angesiedelt. Die Maßnahmen werden gemeinsam mit Partnern am Institut für Umweltwissenschaften der Universität Landau dem Umweltcampus Birkenfeld der Hochschule Trier, sowie der französischen Association MIGADO umgesetzt. Die Finanzierung erfolgt durch Partner, die bereits als Kofinanzierer die LIFE+ Phase mit unterstützten (HIT-Umweltstiftung, Land Hessen, Bezirksregierung Düsseldorf, Rheinfischereigenossenschaft NRW, Sportvisserij Nederland, Verband hessischer Fischer), sowie neu hinzugekommene Partner in den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und der Schweiz. Neben der Fortführung der Besatzmaßnahmen mit in Frankreich erbrüteten Maifischlarven (aus wilden Elterntieren aus Grinde-Garonne-Dordogne-Bestand Fortführung der Besatzstrategie, sowie die Entwicklung und Etablierung von Monitoringtechniken zur Dokumentation der Bestandsentwicklung, z.B. über die Identifikation der nächtlichen Laichaktivitäten, das Jungfischmonitoring und nachgelagerte genetische und mikrochemische Analysen, die essenzielle Informationen zur Herkunft der Maifische und Habitatnutzung der Maifische liefern und Prämisse für das künftige Management der sich mittlerweile auch natürlich entwickelnden Maifischpopulation im Rhein sind. Die Aufgaben des RhFV umfassen neben der fachlichen und finanziell-administrativen Koordination auch die Kommunikation mit den Unterstützern, die Öffentlichkeitsarbeit und Vertretung in den nationalen und internationalen Fachgremien.

 Weitere Details zum Maifischprojekt (PDF)

Wildlachszentrum Rhein Sieg - Förderprojekt der Stiftung Wasserlauf

Wildlachszentrum Horst Stolzenburg klDas Wildlachszentrum Rhein Sieg ist eine Aquakultur-Kreislaufanlage für die Entwicklung der Lachsbestände in NRW. Der Bau wurde mit Mitteln des Landes NRW und der Europäischen Union gefördert und befindet sich auf dem Gelände des Wahnbachtalsperrenverbandes (WTV) in Siegburg. Sein Betrieb wird mit öffentlichen Projektmitteln und privat eingeworbenen Spenden finanziert. Der Rheinische Fischereiverband stellt das Fachpersonal die Stiftung Wasserlauf ist Projektantragsteller, Eigentümer und Betreiber. Die Anlage wurde vom Lachszuchtexperten Gert Holdensgaart vom Danmarks Center for Vildlaks (DCV) geplant und vom Analgenbauer BillundAqua im Jahr 2013 errichtet. Im Wildlachszentrum werden Lachse gezüchtet, fachliche Grundlagen erarbeitet und Besucher geführt. Der Betreib der Anlage wird mit öffentlichen Fördermitteln des Landes und privat eingeworbenen Mitteln der Stiftung finanziert. Zu den finanziellen Unterstützern zählen neben dem Land NRW u. a. der WTV, die Angelvereine im Bezirk Sieg, die Sieg Fischerei-Genossenschaft Hennef, der Rheinische Fischereiverband und die HIT Umweltstiftung. 



Wanderfischprogramm NRW

Kontrollstation Buisdorf Horst Stolzenburg klDas Wanderfischprogramm NRW ist ein Kooperationsprojekt des Landes mit dem Fischereiverband NRW. Ziel ist es, die Fließgewässerlebensräume wiederherzustellen und ehemals heimische Wanderfische anzusiedeln sowie etablierte und bestehende Bestände zu entwickeln. Der Lachs gilt dabei als Leit- und Modellart. Gezielte Maßnahmen werden auch für Maifisch und Aal sowie für den Nordseeschnäpel ergriffen. Der Rheinische Fischereiverband beteiligt sich im Rahmen von Projektförderungen mit seinem Fachpersonal am Monitoring der Bestände und betreut mit dem Wildlachszentrum Rhein-Sieg eine eigne Fischzucht. Die jüngst vereinbarte Projektphase ist mit der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie harmonisiert, läuft bis einschließlich 2027 und soll sich vor dem Hintergrund der globalen Herausforderungen auch mit potamodromen Wanderfischen beschäftigen. Zu den wichtigsten Partnern zählen im Programm das Landesumweltamt LANUV NRW, die Bezirksregierungen, die Mitgliedsvereine der Anglerschaft, die Fischereigenossenschaften, die Hit-Umweltstiftung, Wasserverbände, Naturschutzorganisationen, Universitäten, nationale und internationale Organisationen wie zum Beispiel das Danmarks Center for Vildlaks oder die NASCO.

20 Jahre Wanderfischprogramm:
https://www.lanuv.nrw.de/fileadmin/lanuvpubl/1_infoblaetter/LANUV_Info_46_Wanderfischprogramm_gesch%C3%BCtzt.pdf

Broschüre Wasserwelten:
https://www.umwelt.nrw.de/fileadmin/redaktion/Broschueren/MULNV_Broschuere_Wasserwelten_A4_WEB_bf.pdf

Broschüre Wanderfischprogramm bis 2020:
https://www.umwelt.nrw.de/fileadmin/redaktion/Broschueren/wanderfischprogramm_nrw_phase_2016_2020.pdf

Publish modules to the "offcanvs" position.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.